Logo dermasilk.at
spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer
SUCHE

Hautbeschwerden

Home > Hautbeschwerden > Lichen Sclerosus

 

Lichen sclerosus

 

Lichen sclerosus ist eine chronisch, entzündliche, nicht ansteckende Hauterkrankung, die zu den Autoimmunerkrankungen zählt. Kommt hauptsächlich im genital vor, wobei diese Krankheit Männer als auch Frauen betrifft. Jedoch sind Frauen 5-7 mal häufiger betroffen als Männer.

 

Auftreten
Es gibt zwei verschiedene Formen: Extragenital oder Genital. Bei der extragenitalen Form sind hauptsächlich Arme, Beine und Rücken betroffen.

Bei der genitalen Form können bei Frauen die Schamlippen, Klitoris oder Klitorisvorhaut, sowie perianale Regionen betroffen sein. Beim Männer sind die Vorhaut und die Eichel betroffen, eher selten die perianale Region.

 

Symptome
Eine porzellanartige Weißfärbung und Verhornung der betroffenen Haut wird symptomatisch  zu einer pergamentartigen Konsistenz. Dies ist ein sekundärer Prozess. Bei Frauen kommt es zu einer Schrumpfung der Schamlippen, der Klitoris und der Klitorisvorhaut. Vor allem leiden Frauen an starkem Juckreiz, mögliche bakterielle Entzündungen (Pilzinfektionen) können zusätzliche Beschwerden hervorrufen.

Bei Männer hingegen treten als erste Symptome häufig eine Verklebung der Eichel mit der  Vorhaut auf und kann durch die Schrumpfung bis zu einer Vorhautverengung führen. Bei beiden Geschlechtern kann es durch Lichen sclerosus zu einer Harnröhrenstriktur (Harnröhrenverengung) kommen, was somit zu schmerzhaften und behindertem Wasserlassen führen kann.

Ursache
Die Ursache ist unbekannt.

Diagnose
Diagnostiziert wird der Lichen sclerosus von Dermatologen, Gynäkologen und Urologen. Diese Diagnose kann anhand einer Biopsie bestätigt werden.


Therapie
Eine Form ist die Therapie mit hochpotenten Kortison. Eine weitere ist die Verwendung von Calcineurinantagonisten Tacrolimus, Pimecrolimus. Es werden auch Retionoiede (Vitamin A) in Einzelfällen angewendet. Fetthaltige Salben und Öle unterstützen die allgemeine Hautpflege. Rückgängig kann die weißfärbung und Schrumpfung nicht gemacht werden, jedoch ist es möglich ein Voranschreiten eventuell durch eine medikamentöse Behandlung zu stoppen oder zu verlangsamen.

Es sollte auch auf die Verwendung von hautreizenden Parfums, Seifen oder Duschgels sowie auf Intimwaschmittel verzichtet werden.

Die Verwendung von DermaSilk®  Intimate Pure Collection hat sich bei der Therapie von Lichen sclerosus bewährt.


Psyche
Für viele Erkrankte ist die Diagnose traumatisierend, da sie hauptsächlich den Genitalbereich betrifft und vor allem bei Frauen zu einer offensiven Veränderung des Genitals führt. Auch wird durch den Sexualakt die Vulva-Haut zusätzlich belastet und durch die Verengung des Scheideneingangs ist dieser mit zusätzlichen Schmerzen verbunden.

www.menzl.com